Unser Dreiakter ARCHIV

Der Dreiakter ist unsere aufwendigste Inszenierung im Jahr.
Der Dreiakter hat in der Regel eine Spiellänge von 100-120 Minuten und wird insgesamt acht Mal aufgeführt.

In diesem Jahr präsentieren wir Ihnen das Stück

Aber, aber Herr Pfarrer

Am 22.10.2021 findet unser neues Stück „Aber, aber Herr Pfarrer“ Premiere!

Das Stück handelt von dem Obdachlosen Freddie ( Markus Lehnert ) der sich in einem leer- stehenden Pfarrhaus aufwärmen möchte. Er wird dort von der Haushälterin Mathilde ( Heike Wellmeyer ), dem Gemeindediener Ottfried ( Bastian Plath ), den Gemeinde-mitgliedern Pauline ( Christel Garms ) und Sigtrud (Jana Bartels ), der heiratswilligen Dorothea ( Gabriele Fiebe ) und der frischen Witwe Josefine ( Margrit Leichter ) für den neuen Pfarrer gehalten. Bernhard Mauschel ( Klaus Garms ) und Valentine Fiebich ( Angela Düchting ) wollen den neuen Pfarrer für ihre politischen Zwecke ausnutzen. Dass das nicht gut gehen kann, versteht sich von alleine. Gut dass Freddie´s Kumpel Atze ( Olaf Stolte ) ihm zur Seite steht. Seine Ideen entpuppen sich allerdings nicht immer als die Besten. eil grobschlächtige Mithäftlinge und irritierte Justizvollzugsbeamte treffen, wird das Versteckspiel zum Spießrutenlauf, der in einem grandios komischen Chaos endet. Das Stück nimmt die Zuschauer in Lach-Haft und lässt sie ein unvergessliches Abenteuer hinter Gittern erleben.

Seien Sie gespannt auf die Inszenierung der Ahltener Laienspielgruppe „Die Unverzagten“.