Die Unverzagten: Ahltener Laienspielgruppe "Die Unverzagten" e.V / Märchen / Archiv / 2012 Das Waldhaus / 

Das Waldhaus

Märchen der Gebrüder Grimm
- bearbeitet von Lothar Neumann -
Termine        Darsteller

Als er zur Arbeit geht, trägt ein armer Holzbauer seiner Frau auf, ihm von seiner ältesten Tochter Mittagessen bringen zu lassen.
Die Tochter kommt nicht an und bleibt verschwunden, und so lässt er am nächsten Tag die 2. Tochter und dann die jüngste Tochter schicken. Beim ersten Mal hat er Hirsekörner als Wegemarkierung ausgestreut, beim 2. Mal Linsen und dann Erbsen. Alle drei Töchter verirren sich im Wald, weil die Vögel die Körner aufpicken. Jede Tochter bittet bei einem alten Mann in einem Waldhaus um Unterkunft.
Bevor er sie aufnimmt, fragt der alte Mann erst seine Tiere, ein Hühnchen, ein Hähnchen und eine Kuh, und lässt die Töchter Essen kochen. Die beiden Älteren essen mit ihm und wollen dann schlafen gehen. Die Tiere aber beklagen die Vernachlässigung. Der Alte schickt sie in eine Schlafkammer. Als er sie schlafend findet, lässt er sie durch eine Falltür in den Keller sinken.
Nur die jüngste Tochter versorgt die Tiere. Am nächsten Morgen erwacht sie in einem Schloss mit drei Dienern und einem Königssohn, die sie von einer Verwünschung erlöst hat. Sie heiraten und die älteren Töchter werden zur Besserung als Mägde zu einem Köhler geschickt.